Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Flickr: Mein Photoalbum
   Lundaland: Das Mountainbikeforum
   Das Studiverzeichnis

http://myblog.de/bjoernski

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
American Sports


Ganz Rutgers steht Kopf! Heute abend spielen unsere Scarlet Knights gegen die Cardinals aus Louisville. Gewinnt Rutgers, spielen sie „national“, also quasi in den Play-offs. Football. College Football. Klingt nicht so wichtig?

Sagen wir es mal so: Dies wird als eines der zehn wichtigsten Sportereignisse in der Geschichte New Jerseys gewertet. Man muss dazu sagen, dass das Rutgers Football Team noch NIE so erfolgreich gespielt hat wie in diesem Jahr, also seit 1869 (Rutgers spielt gegen Princeton das erste College Football Spiel überhaupt). Seit dem war Rutgers immer ein Underdog in der „Big East“ Liga. Allerdings ohne den rechten Underdogcharme. Also mehr Hannover 96 als St. Pauli. Dieses Jahr ist alles anders: Ungeschlagen in 8 Spielen und auf Platz 15 im ganzen Land. Niemals zuvor wurde Rutgers überhaupt einmal irgendwo „geranked“!

Entsprechend groß ist das Halli-Dalli. Alle tragen R – f o o t b a l l shirts. Ich auch.

Ich habe mir persönlich immerhin zwei Spiele live angeschaut. Das war eine faszinierende Erfahrung. Selbst das Stadion von Rutgers (wie gesagt, notorisch erfolglos) ist mit einem Fassungsvermögen von 41,500 Menschen, größer als das der meisten Bundesligastadien (in die AWD-Arena passen lediglich 48,000 Menschen mehr hinein). Die College Teams werden zudem sehr professionell organisiert. In vielen Teilen des Landes sind sie weit wichtiger als die NFL-Teams.

Ich habe, wie die allermeisten Europäer keinerlei Vorahnung über Football mitgebracht. Ich glaube, ich habe einmal „NFL Madden 99“ auf dem PC gespielt und fand es völlig unmöglich das Prinzip zu verstehen, aber immerhin lustig, dass man ohne Einspruch des Schiris, welcher wie ein Footlockerangestellter aussah, einfach seine Gegner umhauen konnte (eine interessante Analogie zu Eishockey). Schon damals ahnte ich (und die PC Player Redakteure, die diesem Spiel trotzdem immerhin 80% Spielspaß zugestanden): Dieser Sport ist unglaublich kompliziert. Als ich dann 20 Minuten vor Aufbruch zum Stadion noch mal „kurz“ die Regeln überfliegen wollte, musste ich beim Anblick des Wikipediaeintrages „American Football Rules (incomplete)“ laut loslachen. Genauso gut hätte ich mir vor dem Besuch der Bayreuther Festspiele noch kurz den Ring der Nibelungen durchlesen können. Wenn Football das Deutsche Steuerrecht ist, sind Rugby und Fußball die Merzsche Bierdeckelversionen.

Dies hat zur Konsequenz, dass das Spiel an sich vollkommen zerstückelt wirkt. Der Ball ist selten länger als 10 Sekunden in Bewegung. Spätestens dann wird abgepfiffen. Hmm. Kein Sport der auf den ersten Blick zu begeistern weiß. Aber darum geht es auch gar nicht. Während es für ein Bundesligateam die Höchststrafe bedeutet, wenn das Publikum vor Spielende das Stadion verlässt, geht es beim American Football eher zu wie bei der Vorlesung „Einführung in die VWL“ bei Breyer und Genser: Es herrscht ein ungezwungenes Kommen und Gehen. Kaum ein Mensch hält es auch tatsächlich die vollen vier Stunden, welche nur eine (!) reale Spielstunde beinhalten aus. Der Rest sind Spielunterbrechungen.

Es geht dabei auch mehr um Hot Dogs, Pretzels, Softdrinks und natürlich Tailgating. Letzteres ist eine etwas sonderbare Sitte, nach welcher man sich vor (nach, während) dem Spiel auf dem Parkplatz des Stadions trifft um in möglichst viel Bier zu trinken und (bei entsprechenden Temperaturen) Hamburger zu grillen. Optimaler Weise sitzt man dabei auf der Ladefläche eines stilechten Pick-Up-Trucks. Das gibt dem ganzen eine gewisse Festivalatmosphäre.

Am Ende bleibt der Eindruck einer etwas sonderbaren amerikanischen Emanzipationsmaßnahme des ausgehenden 19ten Jahrhunderts. Aus Fußball wurde Football (weitestgehend ohne Fuss) , aus Kricket wurde Baseball, aus Hockey wurde Eishockey und Basketball wurde einfach so erfunden. Aber es hilft dabei sich wirklich auf einem anderen Kontinent zu fühlen. Und es ist ziemlich lustig mit zwei Litern Bier intus. In diesem Sinne: Go Rutgers, Go Knights!

10.11.06 19:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung