Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Flickr: Mein Photoalbum
   Lundaland: Das Mountainbikeforum
   Das Studiverzeichnis

http://myblog.de/bjoernski

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einschalten zum Abschalten

Das Wetter hielt sich auch hier lange bei angenehmen Temperaturen. Bis in den November hinein konnte man an manchen Tagen noch seine coolen europäischen H&M-T-Shirts spazieren tragen, ein Farbklecks in dem Rutgers-Einheitssweatergrau sein. Der anschließende Dezember war einfach vollgepackt mit Klausuren und Hausarbeiten. Keine Zeit. Doch dann kam die kalte Jahreszeit: Schnee, Graupel, dunkel, ungemütlich – zumindest draußen. Was also machen wenn man mal keine Lust auf Lernen hat und man nur unter akuter Erfrierungsgefahr Tennisspielen könnte? Das machen was alle Amerikaner machen: Die Flucht aus dem langweiligen Alltag in das bunte, flimmernde Dasein jenseits der Mattscheibe antreten.

Fernsehen ist die wohl uhreigenste amerikanische Beschäftigung neben dem Autofahren. Umso erstaunlicher, dass ich mir über Monate hinweg angemaßt habe, mir ein Bild von diesem Land zu machen, OHNE einen Fernseher zu besitzen. Dieser Umstand hat sich Gott sei Dank seit ein paar Wochen geändert. Ich habe ihn (schwarz, alt, geschenkt) zwar nach wie vor nicht in meinem Zimmer Einzug erhalten lassen, aber dafür steht er jetzt im (von mir exklusiv genutzten) Wohnzimmer. Endlich kann ich mitreden: über Scrubs, Lost, Grey’s Anatomy, The Office (US), Family Guy und all die anderen.

Das Angebot ist schier unerschöpflich. Man kann problemlos den ganzen Tag durch die 83 Kanäle zappen, ohne dass einem langweilig werden würde. Wenn nicht gerade eine der vielen (zum Teil wirklich guten) Serien läuft kann man - auch tagsüber - ohne Bedenken wahlweise beim Discovery oder History Channel reinschauen. Diese beiden Kanäle haben es perfektioniert völlig belangloses Material (Karpfenzucht in Florida unter Lebensgefahr - für die Karpfen, Geschichte der früh-hellenistischen Seeräuber) in eine Form zu packen, die es möglich macht, dass ich mich problemlos zwei Stunde berieseln lassen kann.

RutgersTV hat natürlich mehr zu bieten als das 08/15 Programm. Wir haben unser eigenes MTV (RU-MTV), ein hauseigenes ESPN (und neun weiter Sportkanäle), Infokanäle rund um das Unigeschehen, und natürlich die unzähligen Extra-Serien- und Spielfilmkanäle. Auf letzteren laufen 24/7 (sprich: twenty four seven) aktuelle Kinofilme ohne Werbeunterbrechung.

Besagte Werbepausen wären einen eigenen Eintrag wert. In aller Kürze: 1 Stunde Serie = 25 Minuten Nettospielzeit + 35 Minuten Produktpropaganda (Medikamente, Autos, Fast-Food, Versicherungen).

Zwei Kanäle waren es allerdings alleine schon wert: Comedy Central (u.A. The Colbert Report, Reno 911 und The Sarah Silverman Program) und adultswim (nein, keine entblößten Oberweiten, die es hier dank der No-Nipples-Policy eh nicht zu sehen gäbe, sondern innovative Comicserien wie die Venture Brothers oder Family Guy.

Nationale Verblödung? Absolut, aber auf hohem Niveau!

So, die Werbepause ist vorbei und Aqua Teen Hunger Force geht weiter: ein Milchshake, eine Tüte Pommes und eine Frikadelle retten die Welt...

5.3.07 08:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung